Kärntens erste Fischzucht unter der Führung einer Fischmeisterin

Bereits im Jahr 1970 wurden am Millstätter See - zusätzlich zur natürlichen Fortpflanzung - in der Fischzucht verschiedenste Fische gezüchtet. Diese Fischzucht liegt in Dellach am Millstätter See und ist im Familienbesitz von Frau Ingrid Brugger-Fercher. Frau Brugger-Fercher verfügt über das nötige Know-How, um die Fischzucht zu betreiben. Die Anlage umfasst mehrere Brutstationen, acht Aufzuchtbecken und ein eigenes Seelehen am Südufer des Sees.

In Dellach werden drei Fischarten erbrütet: Renken, Saiblinge und Hecht. Die geschlechtsreifen Fische (Rogner und Milchner) werden direkt aus dem See zum Abstreifen entnommen. Die befruchteten Eier werden in den verschiedensten Erbrütungssystemen aufgelegt und erbrütet. Die Renke wird in Zugergläser, der Saibling in Becken erbrütet. Das fischökologische Denken steht immer im Vordergrund. So wird für die Aufzucht ausschließlich Wasser vom Millstätter See entnommen.

Bevor die Renken- und Saiblingslarven in den See ausgesetzt werden, wird eine Planktonuntersuchung durchgeführt, um festzustellen, ob genügend bzw. die richtige Nahrung vorhanden ist.

Das Copepodenplankton (Hüpferlinge) hat für Renkenlarven zu Beginn der Fressphase eine entscheidende Bedeutung. In erster Linie sind es die Entwicklungsstadien der Hüpferlinge, die Nauplien und Copepodite, die von den Coregonenlarven bevorzugt konsumiert werden. Dies bestätigen Beobachtungen bei der Aufzucht von Renkenlarven in Langstrombecken mit Naturplankton immer wieder sehr eindrucksvoll. Bei Besatzmaßnahmen mit Fischlarven ist es daher von entscheidender Bedeutung, dass die Besatzfische genau in der Entwicklungsphase des Copepodenplanktons in den See entlassen werden.

Ein wichtiges Anliegen der Bewirtschafter am See ist die Qualität der Fische. Dies wird bereits bei der Zucht und bei dem Zukauf (Eimaterial im Augenpunkt) von Fischbesatz berücksichtigt. In Dellach werden nicht nur Fische für den Millstätter See erbrütet, auch für Nachbardestinationen bietet Frau Brugger-Fercher diesen Service an.

 

Gegen Voranmeldung bekommt man bei der Fischzucht frische, geräucherte Fische aus bester Qualität.
Kontakt: +43 676 625 42 52